Wir schweigen nicht!

Der dritte Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Gibt es einen passenderen Tag um zu zeigen, dass wir Menschen mit Behinderung nicht schweigen werden? Dass wir unsere Rechte nach der UN-BRK einfordern, auch unbequem sein können und ganz sicher keine „arme Seelen“ sind? Viele Aktivisten die für ihre eigenen Rechte und die andere Menschen mit Behinderung kämpfen werden immer noch belächelt, getätschelt und letztendlich nicht für vollwertig angesehen. Einigen, ich bin da kein Einzelfall, möchte man dann auch noch vorschreiben dass wir aufpassen sollen was wir sagen oder schreiben um anderen Menschen mit einer Behinderung nicht zu schaden.

Das muss aufhören! Wir sind nicht alleine, wir lassen uns nicht schwächen und wir haben ein Recht darauf dass man mit uns redet.

Mein Aufruf lautet daher: Zeigt Eure Aktivitäten, seid laut und schweigt nicht. Setzt ein Zeichen dafür, dass wir nicht alleine und schwach sind. Übermittelt die Botschaft: Wir schweigen nicht!

Wie könnt Ihr das tun?

Nutzt den Hashtag #WirSchweigenNicht in den sozialen Medien, bloggt über Euer Engagement für Menschen mit Behinderung und signalisiert eines: Wer uns einen Maulkorb verpassen oder bevormunden möchte erreicht nur eines: Wir werden noch lauter!

Bitte tragt diese Botschaft weiter, es ist wichtig dass wir laut werden. Der dritte Dezember hat nur 24 Stunden, eine Behinderung verschwindet nicht am vierten Dezember sondern bleibt 365 Tage in jedem Jahr das wir leben. Und auch unser Einsatz geht weiter!

15 Comments

  1. robertknoche 3. Dezember 2015 at 12:11 - Reply

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Behinderte Menschen sind das Ergebnis non Geburtsfehlern, Ärztepfusch, Krankheiten, oder Unfällen. Jeder Mensch kann früher
    oder behindert werden. Diese Menschen brauchen unsere besondere
    Unterstützung und nicht die Verdrängung aus unserem Leben!
    Ich habe die Erfahrung machen müssen, das gerade behinderte
    Menschen in Deutschland keine Bürgerrechte besitzen und sie auch noch verfolgt werden! Eine Menschenrechtsverletzung und Folter
    sondersgleichen!

  2. siberia12437 3. Dezember 2015 at 14:37 - Reply

    Hat dies auf teiledeinwissen rebloggt und kommentierte:
    Ich schweige nicht. Ich bin durch meinen Partber und Freunde betroffen und werde nicht zusehen und schwiegen.

  3. […] Tag der Menschen mit Behinderung hat Aleksander Knauerhase auf seinem Blog Quergedachtes eine wichtige Botschaft veröffentlicht. Er ruft dazu auf, nicht zu schweigen, laut zu sein und über euer Engagement zu reden und zu […]

  4. Aspergiller 3. Dezember 2015 at 18:37 - Reply

    Hat dies auf Aspergiller – Aspergill & Asperger rebloggt und kommentierte:
    (wird noch ergänzt)

  5. […] sieht, es gibt viel zu tun und das erreicht man nicht mit Schweigen. Daher gilt, wie Aleksander Knauerhase in seinem Blog Quergedachtes den hier folgend rebloggten heutigen Beitrag überschreibt: Wir schweigen […]

  6. Wir schweigen nicht! | innerwelt 3. Dezember 2015 at 19:08 - Reply

    […] Aktion: Wir schweigen nicht! […]

  7. Klara Westhoff 3. Dezember 2015 at 20:45 - Reply

    Ich werde diese Aktion auf meiner Facebook-Seite veröffentlichen – gemeinsam mit meinen lauten Worten. Denn ich lasse mir das Reden nicht verbieten. Ich lasse mich nicht zum Schweigen bringen.
    https://www.facebook.com/Klara-Westhoff-1538172966426424/

  8. […] Quelle: Wir schweigen nicht! […]

  9. koshiko2014 3. Dezember 2015 at 21:55 - Reply

    Richtig! Wir werden nicht schweigen und wir werden uns nicht willenlos allem beugen!
    Wir werden, so wie es auch viele vor uns taten, für unsere Rechte einstehen und sie auch einfordern!

  10. […] Wir schweigen nicht! | Quergedachtes | Ein Blog über Autismus […]

  11. Patrizia 4. Dezember 2015 at 9:56 - Reply

    Danke für Deinen Einsatz!!

  12. wusselswelt 4. Dezember 2015 at 10:08 - Reply

    #WirSchweigenNicht drückt alles aus, was ich beim Lesen Deines Berichts über die Aktion Mensch lese. Darüber darf niemand schweigen! Viel mehr sollen alle, die mit Behinderung (ja, nicht nur Autismus) zu tun haben, „das Maul aufreißen“. Letztlich nutzt es nicht nur uns selbst, sondern den unzähligen Menschen, die unter völlig menschenunwürdigen Bedingungen (ja, hier in Deutschland!) leben müssen.

    Danke Aleksander!

  13. sinnesstille 4. Dezember 2015 at 21:07 - Reply

    Hat dies auf sinnesstille rebloggt und kommentierte:
    Auch ich werde nicht schweigen.
    Gerade für die, die nicht für sich selbst sprechen können, werde ich weiterhin meiner Stimme Raum geben!

  14. mellissandra 8. Dezember 2015 at 21:01 - Reply

    Hat dies auf melli´s kleines nähkästchen rebloggt und kommentierte:
    wird noch ergänzt

  15. […] ← Wir schweigen nicht! […]

Leave A Comment